So kommen Rechtstexte in Deinen Onlineshop.

Rechtstexte im Onlineshop

Die Rechtstexte gehören zur absoluten Grundausstattung einer Webseite oder eines Onlineshops. Ja, es ist ein leidiges Thema, schließlich sind Shopbetreiber, Blogger und Webseitenbetreiber häufig keine ausgebildeten Juristen. Allgemeine Geschäftsbedingungen, Datenschutzhinweis, Widerrufsbelehrung oder das Impressum gehören daher zu den unliebsamen Pflichtaufgaben.

Warum sich Hilfe vom Profi lohnt

  • Rechtstexte müssen oft kurzfristig erstellt werden
  • Es bestehen Unsicherheiten bei der inhaltlichen und formalen Ausgestaltung
  • Die hohe Zeit- und Kostenaufwand für Recherche und Gang zum Anwalt
  • Die Gefahr einer Abmahnung bei Verwendung veralteter bzw. unvollständiger Dokumente
  • Datenschutzverstöße werden mit Geldbußen von bis zu 20 Millionen Euro oder mit bis zu 4% des gesamten
    weltweiten Jahresumsatzes geahndet.
  • Gefahr einer wettbewerblichen Abmahnung aufgrund von Datenschutzverstößen möglich, bisher keine einheitliche Rechtsprechung.

Eine einfache, sichere und günstige Lösung?

Es gibt Rechtsanwälte, die sich auf Rechtstexte für Webseiten und Onlineshops spezialisiert haben. Mit der IT-Recht-Kanzlei aus München habe ich in seit Jahren die besten Erfahrungen. Je nach Anforderungen gibt es verschiedene Pakete, die sich automatisch aktualisieren:

Nach der Anmeldung müssen die wichtigsten Geschäftsangaben und ein Fragebogen (Häkchen setzen) mit den wichtigsten Informationen ausgefüllt werden. Daraus werden direkt die Rechtstexte generiert, die man auf seine Website oder im Onlineshop einfügen kann. Bei den gängigen Systemen werden Aktualisierungen mit entsprechenden Plugins und Apps automatisch aktuell gehalten.

Mit der IT-Recht-Kanzlei ist das Thema schnell vom Tisch. Sichere Rechtstexte und einen kompetenten Ansprechpartner auch bei kniffligen Fragen. Neuigkeiten und wichtigen Änderungen erhält man per E-Mail, so ist man mit wenig Aufwand über wichtige Änderungen informiert.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Blog